Anmeldung zum Corona-Abstrich inkl. PCR-Analyse


Testmöglichkeiten

Antigen-Schnelltest

SARS-CoV-2 Antigen Schnelltests dienen zum raschen Erkennen von hochansteckenden Personen (Sensitivität >90%, Spezifität >95%). Dabei wird mittels Rachenabstrich (durch den Mund) die Probe gewonnen. Das Ergebnis kann bereits nach 15 Minuten abgelesen werden. Den Befund stellen wir auf Wunsch als online Download zur Verfügung.

Bei myLab führen wir SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltests nur für Gesunde (!) Personen im Sinne einer Privatleistung durch (zum Ausschluß einer allfälligen Ansteckungsgefahr). Kosten: € 25,- pro Person. Nur nach telefonischer Anmeldung unter +4373266656619.

Patienten mit Symptomen empfehlen wir, Kontakt mit dem Hausarzt aufzunehmen, um eventuell dort einen Antigen-Schnelltest durchzuführen (sofern der Hausarzt diese anbietet).

Für Firmenkunden bieten wir ab 10 Personen die Testung direkt in der Firma an. Allfällige Anfragen (bzgl Staffelpreise, Terminvereinbarung) bitte an:

anton.stumpf@my-lab.at.

PCR-Analyse

Die PCR-Analyse stellt nach wie vor den Goldstandard in der Diagnostik des neuartigen Coronavirus dar. Dabei wird mittels Rachenabstrich (durch den Mund) die Probe gewonnen und eventuell darin vorhandene Coronaviren mittels der PCR-Technologie derartig vermerht, dass diese eindeutig (= spezifisch) nachweisbar werden. Durch die Verwendung von SARS-CoV-2 spezifischen Sonden sind falsch positive Ergebnisse so gut wie ausgeschlossen!

Termine für einen Abstrich (inkl. PCR-Analyse) bitte über unseren online-Kalender vereinbaren!

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an folgende Telefonnummer: +437326665660

NEU – Antikörper-Test – NEU

Bei myLab wird täglich ein SARS-CoV-2-Antikörpertest der neuesten Generation durchgeführt. Es handelt sich dabei um einen quantitativen, spezifischen IgG-Test der Fa. Siemens – Atellica® IM SARS-CoV-2 IgG (sCOVG) – mit sehr hoher Sensitivität und Spezifität (> 99 %). Der Test erfasst Antikörper gegen die Rezeptorbindungsdomain (RBD) des „Spike“ (S1-) Proteins von SARS-CoV-2 und ist assoziiert mit sogenannten neutralisierenden Antikörpern. Das Ergebnis wird in U/ml berichtet.

Link zur Presseaussendung: Atellica® IM SARS-CoV-2 IgG (sCOVG)

Der Antikörpertest weist im Blut allfällige neutralisierende Antikörper nach einer durchgemachten COVID19 Erkrankung nach.

Darüber hinaus eignet sich der Test auch zur Impferfolgskontrolle nach erfolgter Impfung gegen SARS-CoV-2 (Bestimmung 3 Wo nach abgeschlossener Grundimmunisierung = 3 Wo nach der 2. Teilimpfung).

Gerne führen wir die Blutabnahme auch direkt in unserem Walk-in-Labor (ohne Voranmeldung) durch. Da der SARS-CoV-2-Antikörpertest (derzeit) nicht von den Krankenassen finanziell getragen wird, müssen wir Ihnen die Kosten in der Höhe von € 45,- als Privatleistung verrechnen. Für die Blutabnahme verrechnen wir € 10,40.

Der bei myLab verwendete SARS-CoV-2 Antikörpertest der Fa. Siemens (Atellica IM sCOVG) erfüllt die Kriterien der Präzisierung zum „Nachweis auf neutralisierende Antikörper“des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit , Pflege und Konsumentenschutz.

Präzisierung neutralisierende Antikörper

T-Zell-Immunität

Ab sofort kann über myLab (in Kooperation mit einem Berliner Labor) die sogenannte zelluläre (= T-Zell vermittelte) Immunität gegenüber SARS-CoV-2 bestimmt werden (zB nach durchgemachter COVID19-Erkrankung und negativem IgG-Antikörperstatus).

Nicht alle Patienten entwickeln nach Viruskontakt mit SARS-CoV-2 eine messbare Antikörpermenge, zB bei asymptomatischen oder auch sehr milden Verläufen (Mallapaty, 2020; Long et al., 2020). Außerdem kann die Antikörperantwort nach erfolgter Infektion nur kurzlebig sein. Etwa 10 % der Patienten mit Symptomen und 40 % der symptomlosen Patienten verlieren ihre IgG-Antikörper, so dass eine zurückliegende Infektion unter Umständen nur noch über die T-Zellantwort nachweisbar ist. Diese T-zelluläre Antwort spielt eine zentrale Rolle bei der Virusabwehr. Das T-Zell-Gedächtnis kann über mehrere Jahre persistieren und gegen schwere Reinfektionen schützen (Channappanavar et al., 2014).

Im Rahmen des sog. SARS-CoV-2 Lymphozytentransformationstests (LTT) werden die T-Zellen des Patienten mit spezifischen Peptiden (d.h. Gemischen aus kleinen Bruchstücken des Spike-Proteins von SARS-CoV-2) stimuliert und die Vermehrung dieser reaktiven T-Zellen in einer Zellkultur gemessen. Die Analytik dauert aufgrund der Zellkultur ca. 1 Woche. Ist das Ergebnis positiv, d.h. können in der Zellkultur vermehrt reaktive T-Zellen gefunden werden, so spricht das für eine zugrunde liegende T-zelluläre „Gedächtniszell“-Immunantwort auf SARS-CoV-2. Eine T-zelluläre Immunität geht mit einem starken Immunschutz einher, auch bei fehlendem Antikörpernachweis.

Aufgrund der aufwendigen Probenlogistik muss die Analyse zumindest 2 Tage vorher telefonisch unter +43 (0) 732 66 65 66 34 angemeldet werden. Die Blutabnahme muss direkt im Labor (Europaplatz 7, 4020 Linz) erfolgen (werktags Montag-Donnerstag!). Preis: € 220,-